Erfrierung des Gesichts – wie kann man sich helfen?

Veröffentlicht in Skincare von Angela S.

Hu, hu, ha, hu, hu, ha unser Winter kalt! Aber wir haben keine Angst vor dem Winter. Lese, wie du dir mit Erfrierungen der Haut zu helfen weist.

Erfrierung des Gesichts

Erfrierungen sind die Schädigungen vom Gewebe, bewirkt von kaltem und trocknen, feuchten Wind und Minustemperaturen. Andere Faktoren, die zu Erfrierungen beitragen sind Feuchtigkeit, enganliegende Kleidung die eine Verringerung des Blutkreislaufes hervorruft, Hunger, Müdigkeit, Krankheiten des Kreislaufsystems, Entwässerung, Hypothermie, bleiben unter Alkoholrausch oder Drogen, rauchen von Zigaretten, das Befinden sich auf höheren Höhen und Hautverletzungen. Wie entstehen Erfrierungen? Zwischen den Hautzellen bilden sich Eiskristalle, die die roten Blutkörperchen verkleben und bewirken die Entstehung von Blutgerinnsel. Am meisten gefährdet sind die Nase, Ohren, Wangen, Finger und Zehen. Es gibt recht viele Symptome für Erfrierungen, dazu gehören Hautrötungen, Zwicken und Jucken, das Gefühl von Erstarrung, blau vor Kälte oder von blasser Farbe. Es werden vier Stufen von Erfrierung unterschieden. Die Erste, charakterisiert sich mit kurzanhaltenden Störungen des Blutkreislaufes, Errötungen und Kribbeln. Wenn auf der Hautoberfläche Blasen gefüllt mit Flüssigkeit erscheinen, bedeutet es die zweite Stufe. Die dritte Stufe erkennt man an den Schädigungen der Oberhaut und der eigentlichen Haut, die violett anläuft. Die letzte Stufe betrifft Erfrierungen der gesamten Körperteile und Knochen, in vielen Fällen ist eine Amputation notwendig.
Wie weiß man sich zu helfen bei Erfrierungen von Haut und Gesicht?
Man sollte einige Regeln nicht vergessen, um einige ernsthaften Komplikationen mit Erfrierungen zu vermeiden. Als erstes, kleide dich entsprechend zu den herrschenden Wetterverhältnissen Draußen, ziehe eine Mütze auf und Handschuhe an. Die Gesichtshaut creme mit einer fettigen Creme und Kosmetikprodukten mit UV Filtern ein. Erfrierte Stellen sollten nicht energisch massiert oder gerieben werden, weil auf diese Art die Haut zerstört wird. Die Hände stecke unter die Achseln oder in lauwarmes Wasser. Vorsichtig bewege die erwärmten Körperteile. Ziehe die nasse Kleidung aus, ziehe trockene und saubere Sachen an, wickle dich in eine Decke ein. Im Falle einer Notwendigkeit nehme Schmerztabletten ein und gehe zum Arzt. Die Blasen sichere mit einem Verband aus Gaze, steche sie niemals durch.
Kosmetikprodukte für Erfrierungen
Die meisten Kosmetikprodukte für Erfrierungen sind in Apotheken erhältlich. Du kannst auch die Propolislösung ( nach einem Arztbesuch natürlich ) anwenden. Gut wirken auch Präparate mit Allantoin. Propolis und Allantoin spenden Feuchtigkeit, beschleunigen die Heilung der Wunden und regenerieren die Haut. Auf Verbrennungen der ersten und zweiten Stufe ist eine Creme mit dem Extrakt aus der Speichel des medizinischen Blutegels, Ginseng und Weißtanne. Aloe und Kräutersalben helfen auch bei Erfrierungen.