Körperölen: wie machen Sie es?

Veröffentlicht in Pflege, Skincare von Angela S.

Das Einreiben einer Körperlotion oder Körperbutter in die Haut ist die klassische Pflege. Hörten Sie aber vom Körperölen? Nein? Sie müssen diese Pflegemethode unbedingt testen! Vergessen Sie aber nicht, das angemessene Öl zu wählen! Andernfalls könnten Sie keine erwünschten Effekte bekommen.

Das Körperölen besteht einfach im Massieren der Körperhaut mit einem kosmetischen Öl. Ein solcher Eingriff ist eine besonders gute Idee für Personen, die gegen Reizungen kämpfen. Das Körperölen wird darüber hinaus den schwangeren Frauen empfohlen, weil ihre Haut für Hautstreifen anfällig ist. Das kann aber auch zur Standardpflege solcher Personen werden, für die ein schönes Aussehen und eine gesunde Körperhaut von großer Bedeutung sind. Das Ölen wird direkt nach dem Bad oder nach der Dusche durchgeführt, denn die Hautporen sind dann noch geöffnet. Es ist den Nährstoffen diesbezüglich leichter, in tiefe Strukturen der Haut einzudringen. Zum Eingriff brauchen wir ein Kosmetiköl guter Qualität (am besten in einer Flasche mit einem bequemen Applikator), ein alter Schlafanzug (er kann durch das Öl beschmutzt werden) und ein bisschen Freizeit (der ganzen Eingriff dauert etwa 15 Minuten).

Warum ist das Körperölen so gut? Obwohl der Einfall am Anfang ein bisschen seltsam scheinen kann, stimmen Sie später bestimmt zu, dass eine Massage mit dem Öl besonders angenehm ist. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie alles um sich herum schmutzig und fettig machen. Die richtig durchgeführte Massage verbessert die Aufnahme des Kosmetikprodukts und die Absorption der Nährstoffe. Die Haut wird besser befeuchtet, elastisch und geschmeidig. Kosmetische Öle enthalten im Übrigen viele Vitamine und Mikroelemente, die unseren Körper intensiv pflegen. Solche Produkte regenerieren deswegen die beschädigte Oberhaut, bauen die schonende Lipidschicht der Haut auf und machen die Falten flach.

Welches Öl sollten Sie wählen? Wenden Sie Öle hoher Qualität an. Sie enthalten nämlich viele Nährstoffe und sind original sowie natürlich. Solche Produkte kaufen Sie in Bioläden, Apotheken oder Kräuterläden. Zum Eingriff bewähren z.B. folgende Pflanzenöle: Süßmandel-, Sesam-, Argan- und Kokosöl. Die kosmetischen Öle können darüber hinaus mit kosmetischen Buttern verbunden werden. Auf diese Weise garantieren wir unserer Körperhaut die beste Befeuchtung, Nahrung und Glättung. Wählen Sie nicht raffinierte und kalt gepresste Öle, die Zertifizierungen besitzen. Dann können Sie sicher sein, dass ein Produkt original ist und eine hohe Qualität hat.