Können die Gesichtszüge mit dem Make-up verändern werden? Contouring Schritt für Schritt

Veröffentlicht in Schönheit Trends, Uncategorized von Angela S.

„Vorteile des Gesichts heller machen und Nachteile verdunkeln“ – das ist die wichtigste Regel bei Contouring. Worin besteht die Schminkmethode?

gesicht-konturieren.jpgContouring – was ist das?

Das Ziel von Contouring ist, dem Gesicht eine schöne Form zu geben. Dank der Schminkmethode können die Frauen mit dem runden Gesicht können es schmaler machen. Personen mit den scharfen Gesichtskonturen haben die Möglichkeit, die eigenen Gesichtszüge zu mildern. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Gesichtsform zuerst festzustellen und das Gesicht erst danach zu konturieren. Zu den Hauptformen des Gesichts gehören: längliche, runde, eckige und dreieckige. Wenn Sie die eigene Gesichtsform kennen, sollten Sie überlegen, welche Unvollkommenheiten zu kaschieren sind, beispielsweise eine große Nase, ein nicht besonders markantes Kinn, eine graue Hautfarbe oder Fältchen.

Gesicht konturieren – Schritt für Schritt

  1. Reinigen Sie das Gesicht und bereiten vor dem Make-up vor. Wenn Sie die Augen schminken wollen, machen Sie das vor Contouring, um die Effekte danach nicht zu stören.
  2. Tasten Sie mit den Händen, wo sich genau Ihre Wangenknochen befinden und welche Form Ihr Kiefer hat. Wenn Sie Probleme dabei haben, machen Sie Fischmund.
  3. Bedecken Sie das Gesicht mit einer dünnen Schicht Foundation, die Sie normalerweise anwenden. Die Farbe des Kosmetikprodukts sollte möglichst identisch wie die Farbe Ihres Halses sein.
  4. Zuerst sollten Sie diese Gesichtspartien heller machen, die Sie betonen wollen. Zu diesem Zwecke sollten Sie einen Concealer anwenden, der um einen Farbton heller als die Foundation ist. Zeichnen Sie damit Dreiecke unter den Augen. Sie sollten ihre Scheitel in folgenden Gesichtsteilen haben: innerer Augenwinkel, äußerer Augenwinkel und Nasenflügel. Die Dreiecke sollten die Nasenseiten berühren und an den oberen Wangenknochen grenzen. Mit dem Concealer sollte ebenfalls der Amorbogen, der sich direkt über den Lippen befindet, Seiten der unteren Lippe, die Kinnspitze, der Nasenrücken (ohne Nasenspitze) und die Mitte der Stirn (zwischen den Augenbrauen) betont werden.
  5. Verblenden Sie den Concealer mit der Foundation.
  6. Wenn Sie die Unvollkommenheiten des eigenen Gesichts kaschieren wollen, greifen Sie nach einem Concealer oder Bronzer, der um zwei Farbtöne dunkler als die Foundation ist. Ziehen Sie damit dünne, aber sichtbare Striche direkt unter den Wangenknochen. Machen Sie Schatten im Gesicht, um es optisch schmaler zu machen. Mit einem dunklen Concealer betonen Sie auch die Nasenseiten und die Nasenspitze, die Unterkieferlinie und die Schläfen.
  7. Die dunklen Kosmetikprodukte sollten mit einem Pinsel oder einem Schwamm verblendet werden. Machen Sie dabei Kreisbewegungen. Richten Sie Ihre Bewegungen auf den Wangen nach oben und nach innen.
  8. Warten Sie etwa 5 Minuten lang ab und fixieren das Make-up mit einem Puder.
  9. Betonen Sie die Wangenknochen mit einem Wangenrouge. Machen Sie wieder Fischmund und zeichnen leichte Linien von Ohren in Richtung der Nase.
  10. Wenn Sie das Übermaß an einem Schminkprodukt aus dem Pinsel entfernen wollen, können Sie zu diesem Zwecke nach einem sauberen Pinsel oder einem Papiertaschentuch greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.