Populärste Anti Aging-Behandlungen: PDO-Fadenlifting, Peeling mit Ferulasäure, JetPeel

Veröffentlicht in Pflege, Schönheit Trends von Angela S.

Der Begriff „Anti Aging“ betrifft Methoden, deren Aufgabe ist, den Alterungsprozess zu verzögern. Er umfasst nicht nur Kosmetikprodukte, sondern auch kosmetische Behandlungen. Welche Anti Aging-Behandlungen sind am populärsten? Was ist PDO-Fadenlifting? Wie verläuft Peeling mit Ferulasäure? Worin besteht JetPeel-Behandlung? Wer kann sich für Anti Aging-Behandlungen entscheiden?

PDO-Fadenlifting – was ist das?

Das Lifting mit den PDO-Fäden hat zum Ziel, die Falten zu entfernen und die Haut zu glätten. Die PDO-Fäden sind einzelne, synthetische Fasern, die stufenweise schmelzen und die Synthese von Kollagen und Fibroblasten stimulieren. Die Haut wird infolgedessen straff, die Falten verschwinden und die Gesichtskonturen heben. Die Oberfläche der Fäden ist glatt und hat keine Vertiefungen, deswegen sammelt keine Bakterien. Das PDO-Fadenlifting ist sicher für die Gesundheit und der Inhalt der Fäden ist neutral für die Gewebe. Bei der Behandlung werden keine Organe und keine Hautschichten geschädigt.

PDO-Fadenlifting – Verlauf

Das PDO-Fadenlifting wird mithilfe der dünnen Fäden durchgeführt. Der Patient kann leichte Stiche spüren. In einigen Gesichtsteilen können kleine, blaue Flecke entstehen, sie verschwinden jedoch nach 2–3 Tagen. Das PDO-Fadenlifting dauert ungefähr eine Stunde. Ergebnisse der Anti Aging-Behandlung halten sogar 2 Jahre lang an. Effekte sind jedoch erst nach 2–3 Wochen nach der Behandlung sichtbar.

PDO-Fadenlifting – Kontraindikationen

  • Schwangerschaft und Laktation,
  • Krebskrankheit,
  • offene Wunden und Hautveränderungen,
  • Störungen der Blutgerinnung,
  • gerinnungshemmende Therapie.

Peeling mit Ferulasäure – was ist das?

Die Ferulasäure wirkt antioxidativ, schützt DNA der Zellen und neutralisiert freie Radikale. Sie soll die Hat schonen, die Folgen der Wirkung der Sonnenstrahlung verringern, die Pigmentflecke entfernen, das Hautbild verbessern und den Tumoren vorbeugen.

Das Peeling mithilfe der Ferulasäure enthält Phloretin, das die Sorption der Wirkstoffe verbessert und beschleunigt. Es weist außerdem eine entzündungshemmende Wirkung auf, deswegen verringert es Verfärbungen. Einen ähnlichen Effekt gibt die Mischung aus Vitaminen A, C, E, die zusätzlich die Kollagenproduktion stimulieren.

Peeling mit Ferulasäure – Verlauf

Das Peeling mit der Ferulasäure besteht darin, dass konkrete Substanzen schichtweise aufgetragen werden. Es werden endlich vier Schichten des Präparats aufgetragen. Das Peeling wird erst nach 6–8 Stunden mit lauwarmem Wasser ausgewaschen. Das Schuppen der Oberhaut beginnt nach maximal 3 Tagen und dauert 2–3 Tage.

Wenn das Gesicht regelmäßig gepeelt wird, sind die Ergebnisse wirklich gut. Die Häufigkeit und die Intensität der Behandlung werden von der Kosmetikerin festgestellt.

Peeling mit Ferulasäure – Kontraindikationen

  • Verletzungen der Haut,
  • Reizungen,
  • Akne Rosacea,
  • Hautallergien,
  • Herpes,
  • dermatologische Heilung mithilfe der Retinol-Derivate,
  • starke Pigment-Veränderungen.

JetPeel – was ist das?

JetPeel, also Oxybrasion oder anders Wasser-Sauerstoff-Peeling, ist eine Anti Aging-Behandlung mithilfe von Sauerstoff und physiologischem Salz. Sie bewältigt Falten und andere Alterungsmerkmale, unterstützt die Regeneration der Haut, die mit Wasser, Sauerstoff und Energie versorgt wird.

JetPeel – Verlauf

Während der Oxybrasion wird die Haut mit Sauerstoff und physiologischem Salz unter dem Druck „bombardiert“. Die abgestorbene Haut wird geschuppt und die Falten werden flach gemacht – auf diese Art und Weise sieht das Gesicht jünger aus. Nach der Behandlung ist die Haut elastisch und das Hautbild ist einheitlich. Die mit Sauerstoff versorgte Haut regeneriert schneller. Die JetPeel-Behandlung ist sicher und zart, deswegen ist sie angemessen auch für Personen mit sichtbaren Äderchen im Gesicht.

JetPeel – Kontraindikationen

• Hautentzündungen,
• Schuppenflechte,
• Virus- oder Bakterieninfektion der Haut,
• Krebskrankheit.

Für die besten Effekte wird es empfohlen, 2–10 Behandlungen im Abstand von 3 Wochen machen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.