Wie schminken Sie selbstständig ein perfektes Make-up? Tagesschminke Schritt für Schritt

Veröffentlicht in DIY- häusliche Methoden, Make-up von Angela S.

Die Tagesschminke soll natürlich und fast unmerklich sein. Ein solches Make-up soll verursachen, dass unbewusste Männer sagen: „ich mag es, wenn Frauen nicht schminken“. Die Tagesschminke ist angemessen in der Schule oder in der Arbeit, weil sie die Unvollkommenheiten kaschiert und der Haut mehr Strahlung gibt, ohne das Gesicht deutlich zu verändern. Auf diese Art und Weise sieht die Frau professionell aus und ist hauptsächlich eine Schülerin, Studentin oder Mitarbeiterin, erst danach eine Frau. Wie schminken Sie selbstständig ein perfektes Make-up für den Alltag?

Tagesschminke Schritt für Schritt

Erster Schritt: entsprechende Foundation

Bevor Sie mit dem Schminken anfangen, sollen Sie die Foundation an die Hautfarbe richtig anpassen. Zu diesem Zwecke sollen Sie ein bisschen Kosmetikprodukt auf die Kieferlinie auftragen. Wenn es mit der Haut richtig harmoniert, also die Grenzen unmerklich sind, ist der Farbton der Foundation ideal. Es wird empfohlen, das Kosmetikprodukt mit einem Schwamm oder einem speziellen Pinsel aufzutragen. Es ist eventuell möglich, die Foundation mit den Fingern aufzutragen. Wie? Fangen Sie von der Gesichtsmitte an und richten nach äußeren Gesichtsteilen. Klopfen Sie das Produkt in die Haut ein, anstatt es zu verschmieren. So bekommen Sie einen natürlichen Effekt. Die Foundation soll das ganze Gesicht (außer dem Augenbereich) bedecken. Vergessen Sie die Kieferlinie nicht – das ist eine Methode, die es ermöglicht, den Maskeneffekt zu vermeiden.

Zweiter Schritt: Unvollkommenheiten kaschieren (Concealer)

Wenn Sie Unvollkommenheiten im Gesicht kaschieren wollen, greifen Sie nach einem Concealer. Das Kosmetikprodukt soll örtlich mit einem dünnen Pinsel aufgetragen werden. Es deckt alle Pickel, Verfärbungen und geplatzte Blutgefäße ab. Der Concealer soll danach mit dem Finger leicht eingeklopft werden. Die unteren Augenlider sollen mit einem Concealer für mehr Strahlung oder einem Highlighter bedeckt werden – tragen Sie eine dünne Schicht auf und klopfen sie mit den Fingern ein. Identisch sollen Sie mit den oberen Augenlidern vorgehen. Dann hat der Concealer eine zusätzliche Funktion – er ersetzt die Lidschatten-Grundierung. Der Concealer soll ebenfalls die Nase entlang verschmiert werden.

Dritter Schritt: Make-up fixieren (Puder)

Tragen Sie einen losen Puder mit einem Pinsel auf und klopfen es in die Haut ein. Das Kosmetikprodukt verringert das Glänzen des Gesichts und fixiert das Make-up. Es kann weder zu hell sein noch schimmernde Partikel enthalten (die zweite Option ist angemessen für den Abend). Die beste Lösung wäre ein transparenter Puder.

Vierter Schritt: Contouring (Bronzer, Rouge, Highlighter)

Bronzer soll die Wangenknochen entlang verstrichen und auf die Stirn bei der Haarlinie aufgetragen werden. Mit Rouge sollen Wangen betont werden. Wenn Sie das Schminken leichter machen wollen, lächeln Sie leicht. Es wird empfohlen, ein bisschen Highlighter auf den oberen Teil der Wangenknochen aufzutragen. So bekommen Sie ein strahlendes Aussehen.

Fünfter Schritt: Augenbrauen-Make-up

Dichte und dunkle Augenbrauen sollen mit einer kleinen Bürste modelliert werden. Es wird empfohlen, die Härchen mithilfe von einem Augenbrauengel zu formen und zu färben – so sind die Effekte langanhaltend.

Sechster Schritt: Augen-Make-up (Lidschatten)

Ein heller, Vanille-Lidschatten ist eine gute Basis für das Augen-Make-up. Er soll mit einem Pinsel auf das ganze Augenlid aufgetragen werden. Mit einem braunen Lidschatten wird ein Bogen auf dem äußeren Augenlid geschminkt und mit einem weichen Pinsel verblendet. Mit demselben Lidschatten sollen Konturen des unteren Augenlids betont werden. Danach wird ein Lidstrich mit einer schwarzgrauen Farbe gezogen – so werden die Wimpern optisch dichter und dunkler. Benutzen Sie dazu einen dünnen, schrägen Pinsel.

Siebter Schritt: Wimpern tuschen

Wenn Sie die Augen betonen wollen, müssen Sie die Wimpern genau tuschen. Sie Mascara-Spirale muss diesbezüglich sauber sein, andernfalls hinterlässt sie unästhetische Klümpchen auf den Wimpern. Tuschen Sie sowohl die oberen als auch die unteren Wimpern. Erlaubt sind zwei bis drei Schichten.

Achter Schritt: Lippenschminke (Lipgloss)

Zur Tagesschminke passt ein Lipgloss am besten. Es soll hellrosa sein. Das Lipgloss im Alltag kann ebenfalls eine helle Pfirsichfarbe haben. Das Kosmetikprodukt betont schön die Lippen und bewirkt, dass sie frisch und natürlich aussehen. Es lohnt sich, ein Lipgloss immer in Reichweite zu haben und häufig zu verwenden – die Lippen können ohne Spiegel problemlos geschminkt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.