Haut- und Haarpflege nach dem Sommer – die wirksame Haut- und Haarpflege im Herbst

Veröffentlicht in Pflege, Schönheit Trends von Angela S.

Wenn Sie sich von der Arbeit erholen und Ihre Freizeit angenehm verbringen, ist das für Ihre Haut und Haare eine schwierige Zeit. Die Haut ist dann trocken, rau und wenig elastisch, die Oberhaut schuppt und hat ein ungesundes Kolorit. Im Gesicht treten auch Verfärbungen, geplatzte Äderchen und andere Unvollkommenheiten der Haut auf. Und die Haare sind brüchig und spröde. Zum Glück gibt es ein paar Methoden, die Haut und Haare schnell regenerieren. Lesen Sie, wie Sie die Haut nach dem Sommer pflegen sollten und welche Kosmetikprodukte Ihnen dabei helfen. Unten finden Sie ein paar wirksame Methoden, dank denen Sie unästhetische Pigmentflecken und abgestorbene Oberhaut schnell und mühelos entfernen.

Peeling nach dem Sommer

Der erste Eingriff, den Sie nach dem Sommer unbedingt ausführen müssen, ist das Peeling. Viele Frauen meiden diese Produkte, denn sie haben Bedenken, dass solche Eingriffe die Bräune entfernen. Aus diesem Grund entscheiden sie sich nach dem Urlaub am häufigsten für das Solarium. Diese beiden Vorgehen sind unkorrekt. Die Haut beginnt schon nach ein paar Tagen zu schuppen, deshalb ist die Bräune ungleichmäßig und entstehen helle und dunkle Flecken auf der Haut. Künstliche Sonnenstrahlen trocknen zusätzlich die Haut aus.

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub sollten Sie circa eine Woche warten, bevor Sie ein Peeling machen. Die Haut schuppt dann intensiver. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen und vereinheitlicht das Hautkolorit.

Pflegeprodukte nach dem Sommer

Die Kosmetikprodukte sollten zweimal täglich verwendet werden: morgens und abends. Greifen Sie morgens am besten nach leichten, feuchtigkeitsspendenden Präparaten, und diese Pflegeprodukte, die Sie abends verwenden, sollten eine ziemlich dichte Konsistenz haben. Eine gute Lösung sind auch kosmetische Öle oder dichte und fettige Lotionen. Es lohnt sich auch, die Kosmetikprodukte aus der Apotheke zu verwenden, denn sie werden für gereizte und anspruchsvolle Haut besonders empfohlen.

Während der regenerierenden Kur sollten Sie heiße Bäder meiden. Wenn Sie aber auf ein solches Bad Lust haben, geben Sie ins Badewasser eine Handvoll Meersalz und schütten Sie ein bisschen Schaumbad. Das Meersalz macht die Haut weich, und das Schaumbad hat rückfettende Eigenschaften.

Haarpflege nach dem Sommer

Die UV-Strahlen beeinflussen negativ den Zustand der Haare, denn sie öffnen ihre Schuppenschicht und zerstören Proteine. Die Haare werden dann brüchig und geschwächt. Um den Zustand der Haare zu verbessern, sollten Sie wenigstens einmal pro Woche eine intensiv nährende Maske auftragen. Um einen besseren Effekt zu bekommen, können Sie ein Handtuch um den Kopf wickeln – auf diese Weise ziehen die Nährstoffe besser und tiefer in die Haare ein. Im Fall von sehr geschädigten Haaren lohnt es sich, eine Haarsauna auszuprobieren. Der Eingriff besteht im Auftragen eines regenerierenden Präparats, das mithilfe vom Wasserdampf in die tiefsten Haarschichten einzieht und die Haare regeneriert.

Gesichtspflege nach dem Sommer

Gesichtspflege nach dem Sommer – Hausmittel

Die Gesichtshaut braucht ebenfalls ein Peeling. Wenn sie dick und gegen Reizungen resistent ist, können Sie dann ein mechanisches Peeling machen, aber wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie sich dann eher für ein enzymatisches Peeling entscheiden. Jeden Tag sollten Sie auch eine geeignete, feuchtigkeitsspendende Creme verwenden, die den Bedürfnissen Ihrer Haut entspricht. Nur eine geeignete Creme liefert der Haut, die der Wirkung von Sonnenstrahlen und anderen, schädlichen Umweltfaktoren ausgesetzt ist, viele notwendige Nährstoffe. Empfehlenswert sind auch feuchtigkeitsspendende und nährende Masken, die Sie nach der Rückkehr aus dem Urlaub sogar zwei-oder dreimal pro Woche machen sollten.

Gesichtspflege nach dem Sommer – professionelle Methoden

Wenn die Hausmittel keine gewünschten Effekte bringen, können Sie dann professionelle Eingriffe ausprobieren. Die Kosmetikstudios bieten viele verschiedene Eingriffe an, die der gereizten Haut Linderung verschaffen. Einer dieser Eingriffe ist Mesotherapie – während dieses Eingriffs wird ein Präparat mit Vitaminen unter die Haut gespritzt.

Es gibt viele Arten von Mesotherapie. Das sind u.a. Mesotherapie mit der Anwendung von NCTF und Mesotherapie ohne Nadeln. NCTF ist ein moderner Komplex von Vitaminen, Mikroelementen, Peptiden und Aminosäuren. Und während der Mesotherapie ohne Nadeln werden die Wirkstoffe mithilfe von einem Elektrofeld in die Haut eingebracht.

Verfärbungen und Pigmentflecken nach dem Sommer

Verfärbungen entfernen – Hausmittel

Die häufigste, unmittelbare Ursache für Verfärbungen sind Sonnenstrahlen, und die mittelbare Ursache – manche hormonelle Medikamente und Antibiotika, Schwangerschaft oder manche Kosmetikprodukte. Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Fette werden unter Einfluss von Sonnenstrahlen für die Haut toxisch – auf der Haut entstehen dann dunkle Flecken. Die Verfärbungen treten also dann auf, wenn Sie sich z.B. während der Behandlung mit hormonellen Medikamenten oder der Schwangerschaft sonnen.

Um Verfärbungen zu entfernen, können Sie eine bleichende Kur machen. Aufhellende Eigenschaften haben Cremes mit Arbutin, Liponsäure, Azealinsäure oder Phytinsäure; alle Säuren sind in der Apotheke oder Drogerie erhältlich. Solche Kosmetikprodukte haben abschuppende Wirkung, die die Arbeit von Zellen, die die Melanozyten produzieren,  verlangsamt und Pigmentflecken aufhellt. Die Effekte sind nur dann erkennbar, wenn Sie solche bleichenden Cremes regelmäßig verwenden. Sie sollten während der Kur die Sonne meiden, denn auf der Haut können dann neue Verfärbungen entstehen.

Verfärbungen entfernen – professionelle Methoden

Populäre Hausmittel gegen Verfärbungen sind leider nicht so wirksam wie professionelle Eingriffe in einem Kosmetikstudio. Zur Wahl stehen folgende Eingriffe:

  • Glykopeel mit Kojisäure,
  • Peeling mit Mandelsäure, am häufigsten in Verbindung mit Mercaptoessigsäure,
  • Yellow Peel mit Tretinoin, Azealinsäure und Kojisäure,
  • Easy Peel, also ein Peeling mit Trichloressigsäure,
  • Microdermabrasion, also das mechanische Entfernen von abgestorbenen Hautzellen,
  • Eingriffe mit Laser oder IPL.

Um die besten Effekte zu bekommen, sollten Sie jeden Eingriff ein paar Mal wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.