Lymphdrainage – worin besteht die Behandlung? Wirkung, Kontraindikationen und Indikationen

Veröffentlicht in Pflege, Schönheit Trends von Angela S.

Die Lymphdrainage ist eine Massage, die den Blutkreislauf verbessert. Sie wird lediglich in den professionellen Kosmetikstudios ausgeführt. Worin besteht die Lymphdrainage und wie wirkt diese Behandlung? Wem wird sie empfohlen und welche Kontraindikationen gibt es?

Lymphdrainage – wie wirkt die Behandlung?

Die Lymphdrainage beschleunigt vor allem den Blutkreislauf, was den allgemeinen Zustand des Körpers verbessert. Dank der Stimulation der konkreten Körperregionen wird die Haut tiefenwirksam genährt. Eine solche Behandlung verbessert auch das Funktionieren von Zellen und inneren Organen und den Blutkreislauf in den Hautzellen. Die Haut wird dadurch elastischer und straffer, und der Zellstoffwechsel wird verbessert. Die Lymphdrainage beeinflusst positiv auch das Funktionieren des Lymphsystems. Dieses System transportiert die Gewebeflüssigkeit, also die sogenannte Lymphe. Die Lymphdrainage beugt auf diese Weise der Entstehung der Cellulite vor.

Lymphdrainage – worin besteht die Behandlung?

Vor der Behandlung muss die Patientin einen speziellen Anzug anziehen, der mit Luft aufgefüllt ist. Ein solcher Anzug macht die Lymphknoten durchlässig, was die Entgiftung des Körpers erleichtert. Die Lymphdrainage kann mit Erfolg auch manuell ausgeführt werden. Eine solche Massage sollte jedoch eine erfahrene Person ausführen, die weiß, welche Körperregionen geknotet werden müssen. Die Kosmetikerin kann sowohl den Körper sowie das Gesicht massieren. Die Lymphdrainage wird dann auch häufig mit anderen Behandlungen verbunden, z.B. mit der Mesotherapie.

Lymphdrainage – worin besteht die Gesicht-Lymphdrainage?

Die Gesicht-Lymphdrainage beginnt mit der Massage der Schlüsselbeine und endet mit der Massage der Kopfhaut. Eine solche Massage wird mit langsamen Bewegungen ausgeführt. Die Lymphdrainage löst die Probleme mit den Nasennebenhöhlen und reduziert Schwellungen. Die Behandlung verbessert auch den Zustand der Haut und das Einziehen von Nährstoffen, die sich in den Kosmetikprodukten befinden. Die Massage kann manuell oder mithilfe eines speziellen Geräts ausgeführt werden.

Die Lymphdrainage dauert von 30 bis 60 Minuten. Nach der Behandlung fühlt sich der Patient ruhig und entspannt. Die Behandlung sollte am besten sechs- oder zehnmal wiederholt werden.

Gesicht-Lymphdrainage – für wen?

Die Gesicht-Lymphdrainage wird Personen empfohlen, die Probleme mit den Nasennebenhöhlen und den ernsten Schwellungen haben. Für eine solche Massage kann sich jede Person entscheiden, die den Zustand der Haut und die Absorption von Nährstoffen, die die Pflegeprodukte enthalten, verbessern will.

Gesicht-Lymphdrainage – Kontraindikationen

Die Kontraindikationen für die Gesicht-Lymphdrainage sind ernste Entzündungen, allergische und bakterielle Infektionen, Wunden und Hautschädigungen, Mandelentzündung, Zahnextraktion, Fieber, Atherosklerose, Herzfehler, Bluthochdruck und Schilddrüsenüberfunktion.

Lymphdrainage – für wen?

Die Lymphdrainage reduziert Cellulite und behandelt auch die Adererkrankungen. Eine solche Behandlung nährt und reinigt sehr gut die Haut.

Lymphdrainage – Kontraindikationen

Die Kontraindikationen für die Lymphdrainage sind Krebse, Lymphknotenentzündung, ernste Entzündungen und Schwellungen, Reisethrombose, hohe Körpertemperatur, Herzfehler und Tuberkulose. Andere Kontraindikationen sind komplizierte Wunden, Hauterkrankungen und Herzinsuffizienz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.